16.12.2019, 17:22 Uhr

Vorfall am Hauptbahnhof in Regensburg 1,7 Promille – 41-Jähriger handelt sich Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung ein

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 41-jähriger Mann aus Oberbayern hat sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 14. auf 15. Dezember, in einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof in Regensburg eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung eingehandelt.

REGENSBURG In stark betrunkenem Zustand schubste der Mann einen 18-jährigen Deutschen von hinten so stark, sodass sich dieser sein Getränk über die Hose schüttete und zu Boden stürzte. Dabei verletzte er sich am Knöchel und am Knie. Damit nicht genug, beleidigte der Betrunkene den 18-Jährigen und dessen 16-jährigen Begleiter mit übelsten Worten. Die herbeigerufene Bundespolizei konnte den 41-Jährigen, der sich mittlerweile entfernt hatte, wenig später stellen. Ein Zeuge konnte den Übeltäter auch eindeutig identifizieren. Jetzt erwartet den Zecher eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung. Ein Atemalkoholtest ergab 0,88 Milligramm pro Liter. Dies entspricht etwa 1,7 Promille Blutalkoholkonzentration.


0 Kommentare