10.12.2019, 17:36 Uhr

Schwerste Kopfverletzungen 27-Jähriger aus dem Raum Hof wird von Arbeitszug erfasst und stirbt – die Kripo ermittelt

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Bei Gleisbauarbeiten wurde in der Nacht ein Sicherungsposten vom Arbeitszug erfasst und tödlich verletzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dauern an.

BERATZHAUSEN Am Dienstag, 10. Dezember, gegen 0.50 Uhr, wurde ein Sicherungsposten einer Baufirma, welche mit Gleisbauarbeiten auf der Bahnstrecke Regensburg-Nürnberg, Höhe Beratzhausen-Neuhöfl, beauftragt war, von einem herannahenden Arbeitszug von hinten erfasst. Ein eingeleitetes Bremsmanöver des Lokführers konnte einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der 27-jährige Mann aus dem Raum Hof erlitt schwerste Kopfverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen befand sich der Arbeiter im Gleisbereich.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bahnstrecke in beiden Richtungen bis circa 4.30 Uhr gesperrt werden. Zur Klärung des Unfallherganges hat die Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen vor Ort übernommen. Im Laufe des Mittwochs, 11. Dezember, soll die Leiche des Mannes gerichtsmedizinisch untersucht werden.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Gleisbauarbeiten bei Beratzhausen – Sicherungsposten von Arbeitszug erfasst und tödlich verletzt


0 Kommentare