24.11.2019, 20:53 Uhr

Unfall zwischen Penk und Pielenhofen Baum kippt auf die Fahrbahn – SUV-Fahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Unfassbares Glück hatten zwei Pkw-Insassen am Sonntag, 24. November, bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2165 zwischen der Ortschaft Penk und Pielenhofen.

NITTENDORF Keine Chance zu bremsen hatte der Autofahrer eines VW-SUV mehr, als unmittelbar vor ihm ein größerer Baum über die Fahrbahn kippte. Trotz eingeleiteter Vollbremsung kollidierte der Fahrer mit seinem Fahrzeug mit dem massiven Baum. Wohl dank der stabilen Bauweise des Autos ging die Kollision trotzdem glimpflich aus. So überrollte der Unglücksvogel den Baumstamm. Hierdurch lösten zwar mehrere Airbags aus, die komplette vordere Front des Autos wurde zerstört, dennoch wurden beide Insassen wie durch ein Wunder nur leicht verletzt. Da anfangs jedoch nicht sicher war, wie schwer der Unfall tatsächlich ist, wurde neben den Feuerwehren aus Wolfsegg, Pettendorf und Pielenhofen auch ein Rettungshubschrauber sowie die Bereitschaft Undorf und mehrere weitere Rettungskräfte an die Örtlichkeit alarmiert.

Die Staatsstraße musste circa für eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Die Feuerwehrkräfte stellten den Brandschutz sicher, banden auslaufende Betriebsmittel und sicherte die Unfallstelle ab. Zudem mussten die Kräfte den massiven Baum mittels Kettensäge zerstückeln und von der Fahrbahn räumen. Weshalb der Baum umgekippt ist, ist unbekannt. Trotz alledem, so Einsatzkräfte vor Ort, könne man von extremem Glück sprechen, wie glimpflich der Unfall ausgegangen ist. Der Schaden an dem Auto wird auf einen fünfstelligen Euro-Bereich geschätzt.


0 Kommentare