28.10.2019, 22:05 Uhr

Hausverbot Dreiste Idee – 39-Jähriger wollte geklaute Ware umtauschen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Mit einer eher außergewöhnlichen Variante, sich Ware zu ergaunern, unternahm ein amtsbekannter 39-jähriger aus Neutraubling Stammender einen Betrugsversuch.

REGENSBURG Der Mann ging am Samstag, 26. Oktober, gegen 18 Uhr in ein Warengeschäft in der Donaustaufer Straße in Regensburg und entnahm aus einem Regal einen Receiver. Diesen brachte er dann an die Info und wollte ihn dann in Bargeld umtauschen. Der Betrug wurde dabei jedoch sofort festgestellt und der Täter festgehalten. Er beleidigte noch zwei Mitarbeiter und muss sich nun für seine Taten verantworten. Außerdem erhielt er ein Hausverbot für den Markt.


0 Kommentare