23.10.2019, 11:21 Uhr

Gefahr für Bevölkerung besteht nicht Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg in Neutraubling entdeckt – Sprengung erforderlich

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Bei Sondierungsarbeiten in Neutraubling wurden am Mittwoch, 23. Oktober, insgesamt neun kleine Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Diese werden in den Mittagsstunden gesprengt. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht. Es kommt zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Vier Wohnhäuser sind betroffen.

NEUTRAUBLING Der PI Neutraubling wurde von einem Kampfmittelräumdienst mitgeteilt, dass bei Sondierungsarbeiten für eine Grundstückserschließung in Neutraubling insgesamt neun Sprengkörper gefunden wurden. Diese enthalten jeweils circa ein Kilo Sprengstoff. Der Fundort liegt in einem Feld westlich der Mangoldinger Straße und nördlich der Südumgehung. In den Mittagsstunden des 23. Oktobers müssen die Sprengkörper gesprengt und damit unschädlich gemacht werden. Dazu werden sie vorher eingegraben. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.

Vier nahegelegene Wohnhäuser müssen für die Sprengmaßnahmen kurzzeitig geräumt werden. Ebenso werden die Mangoldinger Straße und die Südumgehung kurzfristig und für wenige Minuten für den Verkehr gesperrt. Die genauen Spreng- und Sperrungszeitpunkte stehen noch nicht fest, dürften jedoch im Zeitraum zwischen 11.30 und 13.00 Uhr liegen.


0 Kommentare