08.10.2019, 22:47 Uhr

40.000 Euro Schaden Er wollte einen brennenden Topf löschen – 25-Jähriger erleidet schwere Brandverletzungen

(Foto: DRF Luftrettung/Georg Fuhrmann)(Foto: DRF Luftrettung/Georg Fuhrmann)

Am Montag, 7. Oktober, wurde in der Wohnung einer vierköpfigen Familie in der Nürnberger Straße vergessen, den Herd auszuschalten. Ein auf der Herdplatte stehender Topf begann gegen 21 Uhr zu brennen.

NEUMARKT Der 25-jährige Sohn der Familie versuchte noch, die Flammen mit einem Lappen auszulöschen und erlitt dabei schwere Brandverletzungen an beiden Unterarmen. Er musste mit einem Hubschrauber in eine Fachklinik nach München geflogen werden. Seine mitanwesende Mutter erlitt eine Rauchgasvergiftung und wird im Klinikum Neumarkt behandelt. Ein Nachbar konnte den Brand mit einem Handfeuerlöscher unter Kontrolle bringen. Er konnte durch die FFW Neumarkt schließlich vollständig gelöscht werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 40.000 Euro.


0 Kommentare