07.10.2019, 19:49 Uhr

Themennachmittag in Sinzing Zum Weltseniorentag stand das Thema Sicherheit im Fokus

Patrick Grossmann, Bürgermeister Gemeinde Sinzing, Landrätin Tanja Schweiger, Petra Haslbeck, Sachgebietsleiterin Senioren und Inklusion, Alfred Lechermann, stellvertretender Seniorenbeauftragter der Gemeinde Sinzing, und Josef Mös, Seniorenbeiratsvorsitzender der Stadt Regensburg. (Foto: Gertraud Pilz)Patrick Grossmann, Bürgermeister Gemeinde Sinzing, Landrätin Tanja Schweiger, Petra Haslbeck, Sachgebietsleiterin Senioren und Inklusion, Alfred Lechermann, stellvertretender Seniorenbeauftragter der Gemeinde Sinzing, und Josef Mös, Seniorenbeiratsvorsitzender der Stadt Regensburg. (Foto: Gertraud Pilz)

Der Landkreis Regensburg nimmt besonders auch die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren in den Blick. Daher gestaltete das Sachgebiet Senioren und Inklusion bereits zum dritten Mal anlässlich des Weltseniorentages gemeinsam mit einer Landkreisgemeinde einen Themennachmittag. In diesem Jahr drehte sich in der Gemeinde Sinzing alles rund um das Thema „Sicherheit“.

SINZING Gerade mit zunehmendem Alter steigt das Unfallrisiko im Straßenverkehr oder in den eigenen vier Wänden und auch Kriminelle haben es oft auf die ältere Bevölkerung abgesehen. Damit sich die Landkreisbürgerinnen und -bürger – auch im Alter – sicher fühlen können, wurde unter dem Motto „Sicher in Sinzing“ mit verschiedenen Vorträgen aufgeklärt.

Rund 50 Interessierte, darunter auch Kreisräte und Bürgermeister, füllten den Sitzungssaal im neu renovierten und barrierefreien Sinzinger Rathaus. Dieses wurde am vorangegangenen Samstag eröffnet, wie Bürgermeister Patrick Grossmann stolz in seiner Begrüßung informierte. Auch hier wurde auf die Bedürfnisse von älteren Menschen sowie Menschen mit Behinderung Rücksicht genommen. Landrätin Tanja Schweiger würdigte die Arbeit der Ehrenamtlichen im Seniorenbereich vor Ort. Besonders aufmerksam machen wolle sie auf das umfangreiche Dienstleistungsangebot des Sachgebietes Senioren und Inklusion, das Beratung und Hilfestellung für alle Belange rund um das Thema Senioren biete.

Zur Sicherheit im Straßenverkehr referierte Klaus-Dieter Zerwes von der Landesverkehrswacht Bayern. Er ging auf die verschiedenen Gefahren auf der Straße, gerade für Seniorinnen und Senioren, ein und regte an, vor allem für die eigene Sicherheit, regelmäßig Hör-, Seh- sowie Reaktionsfähigkeit überprüfen zu lassen. Daraufhin demonstrierte Dieter Deigl von den Johannitern Regensburg mit einer Live-Notrufauslösung, wie schnell und zuverlässig mit dem Hausnotruf Kontakt zur Leitstelle aufgenommen werden kann, damit im Notfall keine Sekunde verloren geht. Im Anschluss stellten Seniorenbeirat und stellvertretender Seniorenbeauftragter Alfred Lechermann sowie der Behindertenbeauftragte der Gemeinde Sinzing Wilfried Süß das umfassende Angebot für Sinzinger Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung vor. Nach einer durch musikalische Beiträge aus der Gemeinde Sinzing begleiteten Pause rundeten Ludwig Gradl von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Kripo Regensburg und Hans-Joachim Klotz von SeniPol mit vielen hilfreichen Tipps und Tricks für die Sicherheit in den eigenen vier Wänden den Fachnachmittag ab.

Der Weltseniorentag findet jedes Jahr am 1. Oktober statt. Er wurde im Jahr 1990 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, um die Leistungen der Älteren und den Gewinn, den sie für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft darstellen, zu würdigen.


0 Kommentare