25.09.2019, 17:39 Uhr

Einsatz in Neutraubling Gase aus Containern auf einem Lkw ausgetreten – Fahrer vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Polizei wurde am Dienstagnachmittag, 24. September, über einen möglichen Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Neutraubling verständigt.

NEUTRAUBLING Aus zwölf Container, die auf einem Lkw verladen waren, sind Gase ausgetreten, die beim Fahrer des Lkw zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führten. Die hinzugezogene Feuerwehr Neutraubling öffnete unter Atemschutz die Planen des Lkw und belüftete die Ladefläche. Der Gefahrguttrupp der Verkehrspolizeiinspektion Amberg kam vor Ort und übernahm die gefahrgutrechtliche Prüfung. Eine Gefahr für Umwelt und Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt. Der Lkw-Fahrer wurde vorsorglich in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Hinsichtlich möglicher Verantwortlichkeiten werden von der PI Neutraubling in enger Abstimmung mit dem Gewerbeaufsichtsamt Ermittlungen geführt.


0 Kommentare