15.09.2019, 09:36 Uhr

Mehrsprachige Integrations-Plattform Die „Integreat“-App hilft seit drei Jahren beim Ankommen in Regensburg

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Seit August 2016 ist die mehrsprachige Integrations-Plattform „Integreat“ in Regensburg im Einsatz. Und der mobile Alltagsguide für Neuzugewanderte wird gut angenommen: In den vergangenen zwölf Monaten wurden die Inhalte der App mehr als 12.000 Mal in den verschiedenen Sprachen aufgerufen.

REGENSBURG Integreat ist eine frei zugängliche App, die neuzugewanderten Menschen auf sie zugeschnittene Informationen und Angebote von Städten und Gemeinden zugänglich macht. Entwickelt wurde sie von dem gemeinnützigen Verein Tür an Tür - Digitalfabrik in Augsburg in Kooperation mit dem Sozialreferat der Stadt Augsburg und einem Team aus Forschern und Studierenden der TU München. Inzwischen wird sie in über 50 Städten und Landkreisen in Deutschland eingesetzt. Die Stadt Regensburg war fast von Beginn an dabei, weil das Konzept die Verwaltung überzeugte.

Das Amt für Integration und Migration arbeitet gemeinsam mit vielen Netzwerkpartnern konstant an den lokalen Inhalten, und zwar auf Deutsch, Englisch und Arabisch. Neben Erklärungen zum Ablauf des Asylverfahrens lässt sich unter anderem das Wichtigste zu Sprachkursen, Freizeitangeboten und Beratungsstellen der Stadt finden. Navigationslinks und Telefonkontakte verweisen dann direkt auf den richtigen Ansprechpartner vor Ort.

Integreat ist dabei ständig im Wandel und entwickelt sich weiter - auch dank der Erfahrungen in Regensburg. Standen 2015 noch die zur ersten Orientierung notwendigen Informationen im Zentrum der App, gewinnen nun Themen wie Wohnungs- oder Arbeitssuche mehr an Bedeutung. Finden lassen sich die breit gefächerten Hilfestellungen zur Integration auf der Web-Plattform integreat.app sowie in den App-Stores für Android- und Apple-Geräte.


0 Kommentare