05.09.2019, 11:40 Uhr

Pech für Regensburger Radl-Tuner Polizei zieht frisiertes E-Bike aus dem Verkehr

(Foto: Markus Mainka/123rf.com)(Foto: Markus Mainka/123rf.com)

In der Nacht auf Donnerstag fiel Beamten in der Frankenstraße ein Radfahrer auf, der sich bei einer Kontrolle als mehr als nur ein Radler entpuppte.

REGENSBURG Aufgrund technischer Veränderungen an seinem Pedelec konnte der 31-jährige Regensburger ohne große Anstrengung mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h fahren. Dies stellten Beamte der Polizei Regensburg Nord am Dienstagabend gegen 23 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Frankenstraße bei dem Biker fest. Schlecht für den Mann, weil nun gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz ermittelt wird. Aufgrund der Manipulation an seinem Rad hätte der Fahrer nämlich eine entsprechende Fahrerlaubnis und eine gültige Versicherung benötigt.


0 Kommentare