28.08.2019, 11:22 Uhr

Erfolg für das Regensburger Hauptzollamt Beamte kassieren Haschisch, Elektroschocker und Führerschein ein

(Foto: Bundesfinanzverwaltung)(Foto: Bundesfinanzverwaltung)

Die Kontrolle eines Kleinbusses aus Frankreich stellte sich Volltreffer heraus.

ALFELD/NEUMARKT Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Regensburg kontrollierten die Reisenden auf dem Autohof Alfeld an der Bundesautobahn 6. Die Passagiere gaben an, sich auf dem Weg von Frankreich zu einem Festival nach Prag zu befinden, Betäubungsmittel hätten sie nicht dabei.

Erst nach nochmaliger Nachfrage durch die Zöllner gab ein 26-Jähriger zu, Rauschgift dabei zu haben. In seiner rechten Hosentasche befand sich ein Haschisch-Brocken mit ca. 25 Gramm.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass bei diesem Reisenden außerdem die Fahrerlaubnis einzuziehen ist. Zusätzlich stellten die Beamten einen unter das Waffengesetz fallenden Elektroschocker sicher.

An einem weiteren Kontrollpunkt in der Nähe von Neumarkt/Opf. beschlagnahmten die Zöllner bei einem Reisenden ca. 3,5 Gramm Marihuana.

In allen Fällen leiteten die Beamten entsprechende Strafverfahren ein.


0 Kommentare