23.08.2019, 21:25 Uhr

Neues Einsatzmittel Drittes Auge für mehr Sicherheit – auch die Waldmünchner Polizei setzt Body-Cams ein

(Foto: PSt Waldmünchen)(Foto: PSt Waldmünchen)

Nach positiven Erfahrungen in einem einjährigen Pilotversuch bei verschiedenen Polizeidienststellen in Bayern und der Freigabe durch das Bayerische Innenministerium wurden nun auch die Beamten der Waldmünchner Polizeistation mit einer Body-Cam ausgestattet.

WALDMÜNCHEN/LANDKREIS CHAM Die neuen gelben Kameras sind für jedermann gut sichtbar im Schulterbereich der Polizisten angebracht und können bei gefährlichen Situationen aktiviert werden.

Die Body-Cam soll in erster Linie jetzt auch die Waldmünchner Polizisten vor gewalttätigen Angriffen schützen und zur Deeskalation von Einsatzsituationen beitragen. Durch die Kamera kann die Hemmschwelle eines möglichen Täters erhöht und dieser aus der Anonymität geholt werden.

Zu einer ersten Anwendung des neuen Einsatzmittels kam es bereits vor einigen Tagen bei einem Polizeieinsatz in der Waldmünchner Innenstadt, bei dem es zu Widerstandhandlugen gegen die eingesetzten Beamten kam. Das gefertigte Videomaterial dient hier bereits als Beweismittel.


0 Kommentare