17.08.2019, 22:38 Uhr

Neues Einsatzmittelt Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Furth im Wald tragen jetzt Body-Cams

PHM Michael Koller und POKin Sonja Meindl, beide PI Furth im Wald. (Foto: PI Furth im Wald)PHM Michael Koller und POKin Sonja Meindl, beide PI Furth im Wald. (Foto: PI Furth im Wald)

Nachdem die Polizeiinspektion Furth im Wald Anfang August mit Body-Cams ausgestattet wurde, haben nun auch die Polizisten in der Grenzstadt die Möglichkeit, diese während der Streife zu tragen. Ein Großteil der Further Polizisten wurde bereits für das neue Einsatzmittel beschult.

FURTH IM WALD/LANDKREIS CHAM Die Body-Cam soll insbesondere Angriffe verhindern und dient dem Schutz der eingesetzten Polizeibeamten. Die nach außen gut erkennbare Body-Cam soll hierbei die Hemmschwelle bei möglichen Tätern erhöhen und die Polizisten vor gewalttätigen Übergriffen schützen. Sofern Videoaufnahmen nicht als Beweismittel für ein Strafverfahren benötigt werden, werden diese automatisch nach 21 Tagen gelöscht.

Die Further Polizisten haben die Body-Cam nun bereits einige Tage während der Streife getragen, unter anderem auch beim Further Drachenstich, dem Volksfest und auf dem „Cave Gladium“. Das Interesse der Bevölkerung an den mit Kamera patrouillierenden Beamten war groß und rief durchwegs positive Resonanz hervor.


0 Kommentare