05.08.2019, 13:55 Uhr

Mit einem Kran geborgen Sportboot kentert in der Schleuse – 25.000 Euro Schaden

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Sonntag, 4. August, gegen 13.30 Uhr, kenterte an der Sportbootschleuse am Winzerweg in Regensburg ein Sportboot.

REGENSBURG Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Boot und vier Mitfahrern in die Schleuse ein, um mit zwei weiteren Booten zu Tal geschleust zu werden. Hierbei übersah er offensichtlich eine Schleusenbegrenzung und das Bootsheck setzte beim Befüllen der Schleusenkammer mit Wasser auf einem Teil der Schleuse auf, wodurch es sich nach vorne neigte. Die Besatzungsmitglieder des betroffenen Bootes erkannten die gefährliche Situation und stiegen sicherheitshalber in ein vor ihnen liegendes Boot um. Das Sportboot geriet immer mehr in eine kopflastige Lage, kenterte schließlich und blieb mit dem Rumpf nach oben in der Schleusenkammer liegen. Verletzt wurde niemand. Das Boot musste mit einem Kran geborgen werden. Die Schleuse blieb unbeschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare