01.08.2019, 14:06 Uhr

10.000 Euro Schaden Sattelzug-Fahrer übersieht auf der Autobahn einen Pkw

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

Am Dienstagmorgen, 30. Juli, fuhr ein 21-jähriger Deggendorfer mit seinem BMW auf der Autobahn A3 in Richtung Nürnberg. Vor dem Autobahnkreuz Regensburg ordnete er sich auf dem rechten Fahrstreifen ein, um auf die A93 in Richtung Hochfranken zu wechseln. Auf der Spur links von ihm fuhr ein 38-jähriger Ukrainer mit einem Sattelzug. Unvermittelt wechselte der Fahrer des Sattelzugs auf den Ausfädelungsstreifen, um ebenfalls auf die A93 aufzufahren.

REGENSBURG Dabei übersah er den neben ihm fahrenden BMW und es kam zum Zusammenstoß. In der Folge geriet der BMW ins Schleudern und kollidierte mit der linken Schutzplanke. Dabei touchierte er auch einen tschechischen Audi mit Anhänger, der sich gerade auf der linken Spur befand. Dieser schleuderte nach rechts in den Grünstreifen, wo er zum Stehen kam. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Die beiden Pkw mussten abgeschleppt werden. Weil zwei von drei Fahrstreifen während der Unfallaufnahme gesperrt werden mussten, kam zu erheblichem Rückstau auf der A3 in Richtung Nürnberg.


0 Kommentare