27.07.2019, 23:46 Uhr

Ermittlungen Autofahrer entzieht sich Kontrolle und fährt Polizisten an – Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Samstag, 27. Juli, versuchte ein Mann, sich zur Nachtzeit einer Polizeikontrolle zu entziehen. Auf der Flucht fuhr der Mann einen Polizeibeamten an und verletzte diesen. Am Samstagnachmittag erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

WENZENBACH Wie berichtet, flüchtete gegen 0.40 Uhr, ein 57-jähriger Mann in der Lappersdorfer Straße in Regensburg vor der Polizei. Er war mit einem zur Fahndung ausgeschriebenen Skoda unterwegs. Er fuhr über den Lappersdorfer Kreisel auf die B16 auf. Bei einem Anhalteversuch auf der Bundesstraße fuhr er einen Polizeibeamten an und verletzte diesen leicht. Er konnte kurz darauf festgenommen werden.

Nach Würdigung der Gesamtumstände wurde der Mann am Samstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Tatverdächtigen. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Autofahrer entzieht sich der Polizeikontrolle und verletzt zwei Polizisten


0 Kommentare