26.07.2019, 13:20 Uhr

Führerschein wurde sichergestellt 20-Jähriger versuchte waghalsige Flucht vor der Polizei

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Freitag, 26. Juli, gegen 1 Uhr, bemerkte eine Zivilstreife der PI Neutraubling einen Fiat, der von der „Obertraublinger Spinne“ aus geschätzt mit einer Geschwindigkeit von circa 150 km/h und „leichten Schlangenlinien“ auf der Buzndesstraße B15 in Richtung Regensburg unterwegs war.

OBERTRAUBLING An der Kreuzung B15/Herbert-Quandt-Allee reagierte er zunächst auf die Anhaltesignale. Er bog, wie vereinbart, in die Herbert-Quandt-Allee ein und blieb dort stehen. Offensichtlich hatte er verstanden, dass hier eine Kontrolle durchgeführt werden sollte. Plötzlich jedoch beschleunigte er voll, so dass die Reifen durchdrehten und flüchtete auf der Herbert-Quandt-Allee in Richtung Neutraubling. Auf seiner Flucht missachtete er mehrere rote Ampeln und natürlich die bestehenden Geschwindigkeitsbegrenzungen. Zudem bremste er einmal bis zum Stillstand ab und fuhr mehrere hundert Meter rückwärts auf der B15, um einer Kontrolle zu entkommen. Seine Flucht endete schließlich in der Burgweintinger Straße – dort blieb er unvermittelt stehen. Bei der nachfolgenden Kontrolle durch die beiden Polizeibeamten wurde festgestellt, dass er wohl unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Ein angebotener Alkohol- und Drogentest verlief positiv. Nach den erforderlichen Maßnahmen (wie zum Beipsiel einer Blutentnahme) auf der PI Neutraubling und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der Pkw-Fahrer, ein 20-jähriger Mann, wieder entlassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


0 Kommentare