24.07.2019, 15:55 Uhr

Mittelschwere Gesichtsverletzungen Arbeiter stürzt auf einer Baustelle zweieinhalb Meter ab

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Dienstag, 23. Juli, gegen 16.30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der PI Roding nach Rettenbach beordert. Als Einsatzgrund wurde ein Betriebsunfall genannt.

RETTENBACH/LANDKREIS CHAM Mit Eintreffen der Polizei wurde bekannt, dass ein 25-Jähriger zusammen mit weiteren Personen an einem Haus Bauarbeiten beschäftigt war. Zum Zeitpunkt des Unfalls brachte der Geschädigte gerade einen geschnittenen Stein in ein höher gelegenes Stockwerk und übersah hierbei ein Loch im Boden, das offenbar nach nur notdürftig abgedeckt war. Der Mann stürzte durch das Loch etwa 2,5 Meter in die Tiefe und kam auf einem Treppenabsatz zum Liegen. Der Gestürzte erlitt mittelschwere Gesichtsverletzungen und wurde im Anschluss in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallermittlungen führt die PI Roding.


0 Kommentare