13.07.2019, 23:01 Uhr

Crash auf der A3 bei Laaber Aquaplaning-Unfall sorgte für langen Stau

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Samstagmorgen, 13. Juli, gegen 3.15 Uhr kam eine 21-jährige Peugeot-Fahrerin aus dem Landkreis Böblingen zwischen den Anschlussstellen Laaber und Nittendorf bei starkem Regen ins Aquaplaning. Das Fahrzeug brach aus, kollidierte mit der rechten Schutzplanke und blieb quer zur Fahrbahnrichtung liegen.

LAABER Es entstand Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Laaber und Beratzhausen sicherten vor Ort ab, der rechte Fahrstreifen musste über eine Stunde lang gesperrt werden. Aufgrund des Beginnes der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen herrschte ohnehin schon ein hohes Verkehrsaufkommen, sodass sich ein über zehn Kilometer langer Stau bildete. Die Stauungen führten sich über die ganze Nacht hinweg fort, noch am Samstagvormittag herrschte auf der A3 in Fahrtrichtung Süden rund um Regensburg zähfließender bis stockender Verkehr.


0 Kommentare