07.07.2019, 22:02 Uhr

Schlafzimmertür demoliert Freundin massiv angegangen – Schläger musste seine annähernd drei Promille bei der Polizei ausnüchtern

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

In einer Privatwohnung der Alten Nürnberger Straße in Regensburg geriet sich am Samstagabend, 6. Juli, gegen 22 Uhr, ein ungleiches Paar in die Haare. Im Verlauf des Streites gingen unter anderem eine Schlafzimmertür und ein Handy zu Bruch.

REGENSBURG Schließlich schlug der deutsche Staatsangehörige auch noch seine Partnerin nieder und versteckte sich im Keller der Wohnanlage, nachdem seine Partnerin den Notruf wählte. Die eingesetzten Polizeibeamten spürten den mit annähernd drei Promille sichtlich Betrunkenen im Keller auf und mussten ihn in Gewahrsam nehmen, nachdem er sie hochgradig aggressiv angegangen hatte. Dabei war er alkoholbedingt zu Boden gestürzt und hatte sich am Arm eine blutende Verletzung zugezogen. Nach ärztlicher Versorgung wurde er für etwa sieben Stunden ausgenüchtert bzw. „angenüchtert“. Neben diversen Strafanzeigen kommen auf den Mann auch noch Reinigungskosten zu, da er offenbar mutwillig und vorsätzlich Kleidung und Funkgerät der Polizeibeamten mit seinem Blut verunreinigt hatte, bevor sie ihm Handfesseln angelegt hatten. Die Partnerin des Wüterichs wurde nur leicht verletzt.


0 Kommentare