27.06.2019, 15:03 Uhr

Zwei Polizisten verletzt Renitent und aggressiv – 36-Jähriger landet in der Geschlossenen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Mittwoch, 26. Juni, gegen 20.21 Uhr, wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Altdorferstraße nach Wörth an der Donau gerufen, weil ein 36-jähriger Mann dort im betrunkenen Zustand randalierte. Der Grund für seinen Wutausbruch war, dass er nicht in seine Wohnung kam.

WÖRTH AN DER DONAU Als zwei Polizeistreifen Minuten später anrückten, fanden sie in der Wohnung eines 38-jährigen Hausbewohners diesen sowie den betrunkenen 36-Jährigen und außerdem eine 72-jährige Hausbewohnerin vor. Der Betrunkene verhielt sich sehr aufbrausend, weil sein Schlüsselbund nicht in sein Wohnungsschloss passte. Auch nachdem der Vermieter des Gebäudes hinzugezogen wurde, der versicherte, einen Schlüsseldienst zu konsultieren, ließ sich der äußerst renitente Mann nicht beruhigen und wollte die Türe eintreten. Dies verhinderten zwei Polizeibeamte, indem sie ihn in Sicherheitsgewahrsam nahmen und zur Dienststelle bringen wollten. Dabei leistete der 36-Jährige erheblichen Widerstand und verletzte dabei zwei Wörther Polizeibeamte an den Händen. Nach Verbringung in einen Regensburger Haftraum äußerte der Mann Suizidabsichten und musste letztlich in eine geschlossene Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen werden.

Die beiden Polizeibeamten sind aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen bis auf Weiteres nicht mehr dienstfähig.


0 Kommentare