19.06.2019, 17:11 Uhr

Kontrolle bei Furth im Wald Rumänen mit zwölf gestohlenen Notebooks erwischt

(Foto: PI Furth im Wald)(Foto: PI Furth im Wald)

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte in der Nacht zum Dienstag einen Kastenwagen mit rumänischer Zulassung bei Furth im Wald auf der Bundesstraße B20, der in Richtung Tschechien unterwegs war. Dabei wurden zunächst sechs originalverpackte Laptops entdeckt, die zur Fahndung ausgeschrieben waren.

FURTH IM WALD Zuständigkeitshalber übernahm die Polizeiinspektion Furth im Wald die weiteren Ermittlungen. Bei der anschließenden intensiven Überprüfung des Fahrzeuges wurden weitere sechs originalverpackte Laptops aufgefunden. Wie die Nachforschungen dazu ergaben, stammten die Geräte aus einem größeren Einbruch in Soest, wo eine mehrköpfige rumänische Diebesbande insgesamt 485 Exemplare aus einem Logistikunternehmen gestohlen hat. Der Fahrer, ein 34-jähriger Rumäne, gab wiederum an die PCs auf einem Flohmarkt im Raum Stuttgart von einem Landsmann günstig gekauft zu haben. Sein 38-jähriger Begleiter, ein rumänischer Betonbauer, der in Deutschland legal gearbeitet hatte, war nur als Fahrgast dabei und wollte eigentlich nur zurück in seine Heimat. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und einer Übernachtung im Polizeiarrest mussten beide zusammen einen vierstelligen Geldbetrag als Sicherheit bezahlen, dann durften sie ihre Heimreise fortsetzen. Allerdings ohne die beschlagnahmten Geräte.


0 Kommentare