02.05.2019, 11:58 Uhr

Jahninsel Besoffener springt in die Donau – als man ihn rauszieht, geht er auf Rettungskräfte und Polizei los

Die Jahninsel bei der Steinernen Brücke. (Foto: ce)Die Jahninsel bei der Steinernen Brücke. (Foto: ce)

Ein völlig betrunkener Mann ist am 1. Mai von der Jahninsel in die Donau gesprungen. Ein DLRG-Schwimmer zog ihn raus. Was dann passiert, macht fassungslos.

REGENSBURG Am Mittwoch, 1. Mai, gegen 19 Uhr sprang ein stark alkoholisierter Mann von der Jahninsel in die Donau. Ein Rettungsschwimmer der anwesenden DLRG sprang hinterher, um den 29-Jährigen aus dem Wasser zu bringen. Zurück an Land begann der Mann ihn und weitere Rettungskräfte zu beleidigen. Auch die hinzukommenden Polizeibeamten beschimpfte er. Als er erneut versuchte, in die Donau zu gelangen, wurde dies durch die Beamten verhindert. Da der Uneinsichtige inzwischen deutlich unterkühlt war, wurde er zur medizinischen Versorgung in ein Regensburger Krankenhaus verbracht. Auf dem Weg begann der Patient um sich zu treten. Hierdurch wurde ein Polizeibeamter, der den Transport begleitete, leicht verletzt. Den Aggressor erwartet nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte.