02.05.2019, 10:45 Uhr

Unglaublich Polizei bringt Hunde ins Tierheim – Besitzer geht auf Beamte los

Foto: evdoha/123RF (Foto: evdoha/123RF)Foto: evdoha/123RF (Foto: evdoha/123RF)

Die Polizei wird in den Regensburger Stadtnorden gerufen, weil Hunde laut bellen. Als sie die Tiere ins Tierheim bringen, kommt der Besitzer.

REGENSBURG Nachdem eine Polizeistreife am 01.05.2019 gegen 00.30 Uhr wegen einer Ruhestörung in die Pommernstraße gerufen wurde, stellten die Beamten vor Ort fest, dass sich in einer Wohnung zwei Hunde befanden, die fortwährend laut bellten. Da die Wohnungsinhaber nicht erreicht werden konnten, wurde wegen der massiven Lärmbelästigung eine Wohnungsöffnung durchgeführt, die beiden Hunde anschließend ins Tierheim verbracht. Als nach einiger Zeit später der Hundebesitzer heim kam, beleidigte und bedrohte dieser die eingesetzten Beamten. Dieser muss sich nun für die Verstöße nach dem Strafgesetzbuch und wegen der Ruhestörung vor Gericht verantworten.


0 Kommentare