29.04.2019, 16:55 Uhr

Faustschläge Zeugen gesucht – am Regensburger Hauptbahnhof ging es mal wieder hoch her

Immer wieder kommt es am Hauptbahnhof und in der Nähe der Albertstraße zu übergriffen. (Foto: ce)Immer wieder kommt es am Hauptbahnhof und in der Nähe der Albertstraße zu übergriffen. (Foto: ce)

Am Freitagabend, 26. April, gerieten zwei Männer im Bereich des Regensburger Bahnhofs in Streit. Ein Unbekannter verteilte dabei Faustschläge und entwendete einen Rucksack. Die Kriminalpolizei Regensburg sucht Zeugen.

REGENSBURG Am Freitagabend gegen 22.50 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofsvorplatzes in Regensburg zu einem Streit zwischen einem 49-jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis und einem Unbekannten. Dieser Disput führte zu einem Faustschlag durch den Unbekannten in das Gesicht des 49-Jährigen. Ein 19-jähriger Zeuge wollte schlichtend eingreifen und wurde durch den Unbekannten ebenfalls in das Gesicht geschlagen.

Der Schläger nahm daraufhin den Rucksack des 49-Jährigen an sich und flüchtete vom Tatort. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung der Polizei blieb er bislang unerkannt. Zu dem mutmaßlichen Täter liegt eine grobe Beschreibung vor: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,90 Meter, normale bis kräftige Statur. Die Geschädigten wurden jeweils leicht verletzt. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 20 Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg benötigt zur Klärung weitere Zeugenhinweise: Wer hat am Freitagabend, zwischen 22.40 und 23.00 Uhr am Regensburger Hauptbahnhof bzw. am Bahnhofsvorplatz eine Auseinandersetzung bemerkt? Hinweise bitte an die Rufnummer: 0941/506-2888 oder jede andere Polizeidienststelle.