29.04.2019, 10:31 Uhr

Brachial Radler rammt betrunken ein parkendes Auto – Blut fließt!

Ein Radfahrer krachte betrunken gegen ein parkendes Auto. (Foto: ce)Ein Radfahrer krachte betrunken gegen ein parkendes Auto. (Foto: ce)

Ein Radfahrer hat am Sonntagnachmittag in der Regensburger Badstraße ein parkendes Auto gerammt. Der Sanka musste anrücken. Der Mann war betrunken, sagt die Polizei.

REGENSBURG Nach Angaben eines Sprechers der Polizeiinspektion Nord war der Radfahrer ohne Beteiligung eines weiteren Fahrzeugs in den stehenden Verkehr gekracht, hat sich dabei eine Platzwunde am Kopf zugezogen. Spaziergänger sahen Blut auf der Straße, der Sanka musste anrücken und die Polizei sicherte den Unfallort. „Der Mann hatte 0,75 Promille“, sagte ein Polizeisprecher. Er fuhr Schlangenlinien und krachte schließlich in das parkende Auto. Zwar stellt die Polizei hin und wieder deutlich betrunkenere Radfahrer im Verkehr fest. „Ungewöhnlich ist aber doch die Uhrzeit“, so der Sprecher weiter.

Jetzt hat auch die Polizei einen Bericht vorgelegt. Im Wortlaut:

Am Sonntag, 29.04.2019 befuhr ein 49 – jähriger Regensburger zur Mittagszeit mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien die Badstraße und prallte schließlich gegen ein geparktes Fahrzeug, was von mehreren Zeugen beobachtet wurde. Daraufhin riefen Passanten die Polizei herbei. Der Radfahrer hatte sich bei dem Sturz am Kopf verletzt, vor Ort erfolgte eine ambulante Versorgung durch den hinzugezogenen Rettungsdienst. Ein Atemalkoholtest erbrachte schließlich einen Wert von rund 0,75 Promille. Gegen den Alkoholsünder wird nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, bei der Polizeidienststelle erfolgte eine Blutprobenentnahme. Der Geschädigte Pkw-Besitzer konnte erreicht und informiert werden.