17.04.2019, 09:51 Uhr

Brandbezirk Nord 3 Erfolgreiche Teilnahme: 18 Feuerwehrler absolvieren Grundausbildung

(Foto: FF Bernhardswald)(Foto: FF Bernhardswald)

Bereits am Samstag, 30. März, fand die Zwischenprüfung für das Basismodul der Modularen Truppausbildung statt. Das Basismodul, insgesamt rund 80 Ausbildungseinheiten, stellt bei den Freiwilligen Feuerwehren die Grundausbildung dar, welche notwendig ist um an weiterführenden Lehrgängen wie Atemschutzgeräteträger oder Fahrzeugmaschinist teilzunehmen.

BERNHARDSWALD Erfreulicherweise konnten diesen Lehrgang insgesamt 18 Teilnehmer aus dem Brandbezirk „Nord 3“, welcher die Gemeinden Bernhardswald und Wenzenbach umfasst, erfolgreich abschließen. Damit dürfen diese nun regulär am Einsatz- und Übungsdienst teilnehmen und ihre Feuerwehren tatkräftig unterstützen. Themen dieses Basismoduls sind unter anderem die Rechtsgrundlagen, Brennen und Löschen, Fahrzeug- und Gerätekunde. Ebenso werden den Teilnehmern hier der sach- und fachgerechte Umgang mit Löschgeräten sowie auch einige taktische Grundlagen, zum Beispiel bei einem Löschaufbau, beigebracht. Neben vielen feuerwehrtechnischen Ausbildungseinheiten muss von den Teilnehmern auch ein, für die Zukunft wichtiger, Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert werden.

Nachdem die äußert engagierten Teilnehmer dieses Lehrgangs alle Themen erlernt hatten, wurde zum Abschluss ihr Wissen abgefragt und das Erlernte musste auch praktisch unter Beweis gestellt werden. Nach erfolgreich abgelegter theoretischer Prüfung durften die Jungen und Mädchen noch unter den strengen Augen der Schiedsrichter, welche durch die Landkreisführung gestellt wurden, einen Löschaufbau sowie einige Einzelaufgaben vorzeigen.

Vor der Zeugnisübergabe nannte Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer es besonders erfreulich, dass auch an diesem Lehrgang wieder 18 Teilnehmer die Grundlagen erlernen konnten und an diesem Tag bravurös unter Beweis gestellt hätten. Dies sei für die Zukunft besonders wichtig, da die Teilnehmer unter anderem auch die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren der beiden Gemeinden, Bernhardswald und Wenzenbach, darstellen würden. Der zuständige Kreisbrandmeister Andreas Rockinger bedankte sich bei allen Teilnehmern für die Geduld bei den doch zahlreichen Ausbildungseinheiten und lobte die tolle Mitarbeit. Weiterhin bedankte er sich bei allen Ausbildern, welche die jeweiligen Unterrichte gehalten haben.

Sebastian Koch, Bürgermeister der Gemeinde Wenzenbach, bedankte sich ebenfalls bei den Teilnehmern und betonte, welche wichtige Rolle die Feuerwehren in unserem System spielen würden. Umso wichtiger sei es, junge und gut ausgebildete Kräfte in den einzelnen Feuerwehren zu wissen. Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer noch alle Teilnehmer ein Zeugnis, welches die erfolgreiche Teilnahme bescheinigt, bevor es dann ans wohl verdiente Mittagessen ging.


0 Kommentare