27.03.2019, 12:08 Uhr

Unfall bei Regenstauf Stauende auf der A93 zu spät bemerkt – zwei Verletzte, 17.000 Euro Schaden

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Dienstag, 26. März, gegen 13.10 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A93 bei Regenstauf ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei Leichtverletzten.

REGENSTAUF Zum Unfallzeitpunkt kam es im Bereich der Anschlussstelle Regenstauf in Fahrtrichtung Regensburg zu Stauungen, die ein 75-jähriger Pkw-Lenker zu spät bemerkte und auf ein am Stauende stehendes Fahrzeug eines 36-jährigen Pkw-Führers auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des 36-Jährigen noch auf den vor ihm stehenden Pkw eines 23-Jährigen geschoben. Der Unfallverursacher und seine 69-jährige Beifahrerin wurden hierbei leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden an den drei unfallbeteiligten Fahrzeugen, von denen zwei nicht mehr fahrbereit waren, wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Die linke Fahrspur musste für die Unfallaufnahme und bis zum Abtransport der Unfallfahrzeuge gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. An der Unfallstelle unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Regenstauf.


0 Kommentare