26.03.2019, 12:54 Uhr

„Rekordverdächtig“ 62-Jähriger donnerte mit 231 km/h über die Autobahn – Polizei stoppt 600-PS-Boliden bei Regensburg

(Foto: Innenministerium)(Foto: Innenministerium)

Am Samstag, 23. März, führte die Technische Verkehrsüberwachung der Verkehrspolizeiinspektion Weiden auf der Bundesautobahn A93 bei Weiden in Fahrtrichtung Süden eine mobile Geschwindigkeitsmessung durch.

WEIDEN/REGENSBURG Um 12.31 Uhr wurde ein hochmotorisierter Audi Quattro RS 7 (circa 605 PS) bei erlaubten 120 km/h mit einer Geschwindigkeit von 231 km/h gemessen. Der 62-jährige Fahrer aus Ostdeutschland konnte schließlich im Rahmen einer Fahndungsmaßnahme auf der A93 bei Regensburg durch eine Verkehrsstreife angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer muss nun mit einer Geldbuße in Höhe von 1.200 Euro rechnen, sowie seinen Führerschein für drei Monate abgeben. Zudem werden zwei Punkte im Fahreignungsregister eingetragen.

Im gemessenen Geschwindigkeitsbereich von deutlich über 230 km/h ist es vor allem wegen der hohen Differenzgeschwindigkeit nur schwer möglich auf Verkehrssituationen, wie zum Beispiel Überholvorgänge und Spurwechsel anderer Verkehrsteilnehmer, rechtzeitig und angemessen zu reagieren bzw. von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig wahrgenommen zu werden. Der rücksichtslose Raser bringt damit nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern gefährdet auch die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer.


0 Kommentare