20.03.2019, 14:47 Uhr

3.000 Euro Schaden Plötzlich stand der Holzherd in Flammen – Küche angesengt und verrußt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Mittwoch, 20. März, gegen 11.45 Uhr kam es zu einem Brand in einem Wohnhaus im Stadtgebiet Rötz. Die Bewohnerin betrieb in der Küche einen Holzherd, dabei geriet das in der Vorratsschublade unter dem Herd befindliche Holz in Brand, wodurch Küchenteile angesengt und die Küche verrußt wurde.

RÖTZ Die Brandleiderin wurde durch einen Brandmelder auf die Gefahr aufmerksam und konnte das Wohnhaus unverletzt verlassen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.Zu dem Einsatz wurden mehrere Feuerwehren aus dem Kreisbrandinspektionsbereich unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Auerbeck alarmiert. Der Malteser Hilfsdienst und das Bayerischen Roten Kreuz übernahmen die ärztliche Betreuung.


0 Kommentare