12.03.2019, 10:34 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag Lkw-Kontrollen auf der B20 – die Polizei stellt zahlreiche Verstöße fest

(Foto: ginasanders/123RF)(Foto: ginasanders/123RF)

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 11. auf 12. März, kontrollierte die Chamer Polizei auf der Bundesstraße B20 den Verkehr.

LANDKREIS CHAM Gegen 1.30 Uhr hielt sie einen Kleintransporter aus Polen an. Der 21-jährige Fahrer transportierte Autoteile aus Polen nach Regensburg im gewerblichen Gütenverkehr. Der Kurierfahrer, der sich auf der Rückfahrt befand, konnte das notwendige Tageskontrollblatt nicht vorweisen. Eine sogenannte Sicherheitsleistung war die Folge, die der Pole hinterlegen musste.

Gegen 2 Uhr fiel ein Lkw mit Anhänger, polnische Zulassung, auf, der drei Fahrzeuge transportierte. Nach dem Wiegen des Gespannes stellten die Polizisten fest, dass eine erhebliche Überladung vorlag. Es mussten zwei Fahrzeuge abgeladen werden. Der 29-jährige Fahrer aus Polen musste ebenfalls eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Um 3 Uhr kontrollierte die Polizei einen tschechischen Sattelzug, beladen mit Fichtenstämmen. Auch hier stellte die Polizei eine erhebliche Überladung fest. Eine Wiegung ergab ein Gesamtgewicht von über 44 Tonnen. Der 56-jährige Fahrer aus Ceska Kubice durfte nicht mehr weiterfahren. Auch hier war eine Sicherheitsleistung fällig.


0 Kommentare