11.03.2019, 15:58 Uhr

Unfassbar Ein festgenommener Pole hatte ein tätowiertes Hakenkreuz auf dem hohlen Schädel

Nazis auf einer Demo. (Foto: ar)Nazis auf einer Demo. (Foto: ar)

Wie dumm kann ein Mensch nur sein? Als Bundespolizisten am Sonntag einen Polen festnahmen, weil es gegen ihn einen offenen Haftbefehl gab, entdeckten sie auch noch ein Hakenkreuz auf dem hohlen Schädel.

REGENSBURG Am Sonntagnachmittag, 10. März, kontrollierten Bundespolizisten am Hauptbahnhof Regensburg einen 25-jährigen Mann. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Staatsanwalt München I nach dem polnischen Staatsangehörigen fahnden ließ. Das Amtsgericht München hatte den Mann im Februar wegen Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe in Höhe von 600 Euro zuzüglich 78,50 Euro Verfahrenskosten verurteilt. Weil der Mann bisher weder die Geldstrafe bezahlt noch die Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen angetreten hatte, ordnete die Staatsanwaltschaft Mitte Februar Haftbefehl zur Vollstreckung der Freiheitsstrafe an. Gegen 17 Uhr lieferten die Bundespolizisten den 25-jährigen Polen in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein.

Weil der Pole auf der linken hinteren Kopfhälfte ein Hakenkreuz aufgezeichnet hatte, ergab sich der Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Sachverhalt führt die zuständige Polizeiinspektion Regensburg Süd.