10.03.2019, 11:42 Uhr

Über 5.000 Euro Schaden Unwetter fegt Kleinwagen von der Autobahn – Studentin aus Regensburg bleibt unverletzt

(Foto: rmorijn/123RF)(Foto: rmorijn/123RF)

Eine 21-jährige Studentin aus Regensburg befuhr am Samstagabend, 9. März, mit ihrem Opel Adam die Autobahn A9 in Richtung Berlin. Kurz vor 20 Uhr wurde sie zwischen den Anschlussstellen Gefrees und Münchberg-Süd von plötzlich auftretenden Hagelschauern und Sturmböen überrascht.

A9/STAMMBACH Die junge Dame verlor schließlich die Kontrolle über den Kleinwagen und geriet ins Schleudern. Die rechte Schutzplanke verhinderte Schlimmeres und fing den Opel auf. Dieser kam im Anschluss totalbeschädigt auf der Hauptfahrbahn zum Stillstand. Mehrere nachfolgende Verkehrsteilnehmer hielten auf dem Seitenstreifen an und kümmerten sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte um die – glücklicherweise unversehrt gebliebene – Studentin. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und ein Abschleppdienst musste diesen bergen. Den Schaden hieran und an den Einrichtungen der Autobahnmeisterei schätzt die Polizei auf über 5.000 Euro.


0 Kommentare