27.02.2019, 08:54 Uhr

Flammen erfolgreich bekämpft 32 Feuerwehrmänner bei zwei Bränden im Stadtwesten im Einsatz

(Foto: david@engel.ac/123rf.com)(Foto: david@engel.ac/123rf.com)

Am Dienstabend, 26. Februar, kam es zu zwei Bränden im Regensburger Westen. Gegen 22.20 Uhr wurde von den Bewohnern Rauch in einem Gebäude am Roten-Brach-Weg gemeldet. Als der Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Löschzug Winzer am Roten-Brach-Weg ankamen, wurden sie bereits von den Bewohnern erwartet und mit ersten Informationen versorgt.

REGENSBURG Der Rauch kam aus dem Keller. Ein Trupp ging über den Zugang vom Treppenraum und ein Weiterer über die Tiefgarage in den Keller. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Während nun der Rauch mit Überdruck aus dem Keller geleitet wurde, ging ein weiterer Notruf in der integrierten Leitstelle ein. Nur ein paar Straßen weiter wurde ein Brand an einem Gebäude gemeldet. Der Inspektionsdienst und die Drehleiter der Berufsfeuerwehr sowie ein Löschfahrzeug des Löschzugs Winzer machten sich umgehend auf den Weg in die Killermannstraße. Dort brannte eine Garage. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung und dem Schutz des angrenzendem Gebäudes begonnen. Auch hier konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden. Bis das Feuer aber endgültig gelöscht war musste die Garage, die als Lager benutzt wurde, von den Feuerwehrleute per Hand ausräumt werden. Da absehbar war, dass das Ausräumen und Ablöschen noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird und die übrigen Kollegen noch am Roten-Brach-Weg mit der Entrauchung des Keller beschäftigt waren wurde der Löschzug Sallern auf die Hauptwache in der Greflingerstraße gerufen. Es wurden zwei Personen vom Rettungsdienst versorgt. Insgesamt waren 32 Feuerwehrmänner und –frauen im Einsatz.


0 Kommentare