10.02.2019, 13:18 Uhr

Abbruch von zwei querenden Brücken Ausbau der A3 – Vollsperrung im Abschnitt Regensburg nötig

(Foto: ce)(Foto: ce)

Für den zeitgleichen Abbruch der zwei querenden Brücken Unterislinger Weg und Kreuzhofstraße ist die Autobahn A3 von Samstag, 16. Februar, ab circa 20.30 Uhr bis Sonntag, 17. Februar, um circa 14 Uhr zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Rosenhof voll gesperrt. Nicht auf- beziehungsweise abfahren kann man in dieser Zeit an den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting, Regensburg-Ost und Neutraubling.

REGENSBURG Nach dem Abbruch werden die beiden Brücken bis Ende November 2019 neu errichtet. Dann sind sie groß genug, um die zukünftig sechsstreifige A3 zu überspannen. Der regionale Verkehr wird in Fahrtrichtung Nürnberg über eine ausgeschilderte Route über die Staatsstraße 2660 (ehemals B8), den Odessa-Ring sowie die Bajuwaren- und Johann-Hösl-Straße umgeleitet. In Fahrtrichtung Passau führt die Umleitung über die Franz-Josef-Strauß-Allee, Landshuter Straße, den Odessa-Ring und die Staatsstraße 2660 (ehemals B8). Für den Fernverkehr empfiehlt die Autobahndirektion eine großräumige Umfahrung. Entsprechende Umleitungskarten stehen unter www.a3-regensburg.de/service zur Ansicht und zum Download bereit. Die Verkehrsteilnehmer auf der A3 und auf der A93 werden rechtzeitig mittels LED-Schilder über die Vollsperrung der A 3 informiert.

Die zwei Brückenbauwerke aus insgesamt 5.550 Tonnen Beton und 215 Tonnen Stahl werden von 15 Abbruchbaggern abgebrochen. Vier Radlader und Radbagger verladen die Abbruchmassen auf sechs Lkw, die sie fortlaufend zu den eigens direkt neben den Brückenbaustellen angelegten Zwischenlagerflächen transportieren. So wird sichergestellt, dass die Arbeiten in kürzester Zeit durchgeführt werden können. Zudem nutzen die Autobahnmeistereien die Vollsperrung, um Instandhaltungsmaßnahmen an der Strecke durchzuführen. Die für den Individualverkehr gesperrte A3 wird während der Arbeiten von Baufahrzeugen und schweren Lkw befahren – unbefugtes Betreten der Fahrbahn ist lebensgefährlich!

Beim Abbruch der Brücken mit schweren Abbruchbaggern lassen sich Lärmemissionen technisch nicht vermeiden. Die Haushalte im Umkreis der abzubrechenden Brücken werden per Postwurfsendung über die zu erwartende Lärmbelastung informiert. Die Autobahndirektion Südbayern dankt den Anwohnern an den abzubrechenden Brücken und an den Umleitungsstrecken für ihr Verständnis, gleichzeitig bittet sie die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen. Oberstes Ziel der Planungen ist es, die Auswirkungen für den Verkehr auf der Autobahn sowie in der Region so gering wie möglich zu halten. Nur durch konzentrierte Arbeiten in der Nacht beziehungsweise am Wochenende lassen sich längerfristige Vollsperrungen auch an Werktagen vermeiden.

Der Neubau der Brückenbauwerke Unterislinger Weg (BW 56) und Kreuzhofstraße (BW 64) sowie die Errichtung einer Behelfsbrücke an der Anschlussstelle Neutraubling erfordern im Jahr 2019 neben der Vollsperrung am 16. und 17. Februar drei weitere Vollsperrungen der A3 mit entsprechend ausgewiesenen Umleitungen. Die nachfolgenden Termine dienen dem Ein- und Ausheben von Gerüsten und Trägern. Mit Rücksicht auf die Verkehrsbelastung der A3 finden die Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt – in der verkehrsarmen Zeit.

Die weiteren Vollsperrungstermine für 2019 sind:

• Samstag, 25. Mai, bis Sonntag, 26. Mai

• Samstag, 20. Juli, bis Sonntag, 21. Juli

• Samstag, 30. November, bis Sonntag, 1. Dezember

Informationsveranstaltung für Regensburg am Mittwoch, 13. Februar:

Die Autobahndirektion Südbayern informiert die Bürgerinnen und Bürger umfassend und transparent über die Planung und den Fortschritt des sechsstreifigen Ausbaus der A3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind daher herzlich eingeladen am Mittwoch, 13. Februar, von 18.30 bis 20.30 Uhr an der Informationsveranstaltung in der Businesslounge 1 in der Continentalarena teilzunehmen. Nach einem Grußwort von Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Bürgermeisterin der Stadt Regensburg, gibt die Autobahndirektion aktuelle Informationen zum Ausbau. Im Anschluss haben die Bürgerinnen und Bürger in einem Infomarkt die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an am Ausbau beteiligte Expertinnen und Experten zu richten.


0 Kommentare