04.02.2019, 11:55 Uhr

Unfallbilanz Überfahrene Verkehrszeichen und umgestürzte Bäume – Chamer Polizei hat alle Hände voll zu tun

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die Polizeiinspektion Cham hatte am Sonntag, 3. Februar, alle Hände voll zu tun. Unter anderem aufgrund der schneeglatten Fahrbahn kam es zu mehreren Unfällen.

CHAM Am späten Sonntagnachmittag, 3. Februar, stießen an einer Kreuzung in Chammünster zwei Fahrzeuge aufgrund Schneeglätte zusammen. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 33.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Chammünster regelte den Verkehr.

Kurz danach wurde im Bereich Runding ein Pkw von einem umstürzenden Baum getroffen. Die Freiwillige Feuerwehr Chamerau sperrte in Absprache die Straße. Der Schaden beträgt am VW 5.000 Euro.

Bei zwei weiteren schneebedingten Unfällen wurden Verkehrszeichen, beziehungsweiseTelefonverteiler überfahren. Weitere schneebedingte Unfälle gab es nicht. In den letzten beiden Tagen kam es außerdem zu drei Wildunfällen und zwei weiteren Unfällen aus Unachtsamkeit und einer Unfallflucht. Ein am Samstag zwischen 10 und 11 Uhr am Regentalcenter abgestellter Renault Captur wurde vorne rechts beschädigt. Zeugen zu diesem Unfall werden gesucht.


0 Kommentare