25.01.2019, 13:41 Uhr

Shuttlebusse werden eingesetzt Entschärfung einer Fliegerbombe in Regensburg – Evakuierung hat begonnen

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Am Freitagnachmittag, 25. Januar, muss, wie berichtet, in Regensburg eine Bombe entschärft werden. Die Evakuierungsmaßnahmen haben planmäßig begonnen, das meldete die Polizeiinspektion Regensburg-Süd um 13.36 Uhr. Die Straßensperren rund um den Bereich sind eingerichtet.

REGENSBURG Die Evakuierungsmaßnahmen haben planmäßig begonnen. Die Straßensperren rund um den Bereich sind eingerichtet. Die Busverkehre der Linien 4, 7 und 10 wurde eingestellt. Die Shuttlebusse von der Kirche St. Paul zum Von-Müller-Gymnasium, über die Haltestellen Königswiesen, Friedrich-Ebert-Straße und Klenzestraße sind in Betrieb. Anwohner, die sich noch zu Hause befinden, werden gebeten den Sperrbereich jetzt zu verlassen.

Alle Infos zu den Bombenfunden gibt es hier: www.wochenblatt.de


0 Kommentare