25.01.2019, 12:58 Uhr

Fahndung Unbekannter spricht Kind in Kumpfmühl an und missbraucht es – die Polizei bittet dringend um Hinweise

(Foto: FedericoC/123rf.com)(Foto: FedericoC/123rf.com)

Am Donnerstagnachmittag, 24. Januar, kam es in der Boelckestraße in Regensburg zu einem Kontakt eines bislang unbekannten Mannes zu einem Kind. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt in diesem Zusammenhang umfangreiche Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes durch. Personen, die sachdienliche Angaben machen können, sind dringend aufgefordert, sich mit der Kripo Regensburg in Verbindung zu setzen.

REGENSBURG In der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr nahm der unbekannte Mann in der Theodor-Storm-Straße Kontakt zu dem Kind auf und ging mit diesem die Ludwig-Thoma-Straße entlang zur Augsburger Straße, überquerte diese, ging vorbei an dem dortigen Lebensmittelmarkt und bog nach rechts in die Boelkestraße ein. Hier kam es im Bereich eines Treppenabganges zu einer Tiefgarage zu Handlungen, die von der Kriminalpolizei als sexueller Missbrauch eines Kindes eingestuft wurden. Mit Hochdruck sucht die Polizei nun nach dem Täter.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden: mittleres Alter, 1,70 bis 1,80 Meter groß, normale Statur, bekleidet mit einer zu groß wirkenden, herunterhängenden blauen Jeans, einer hüftlangen, grünen oder grauen Winterjacke mit Kapuze. Zudem trug der Mann ein dunkles Baseball-Cap und hatte auf dem Rücken einen ebenfalls grünen oder grauen Rucksack bei sich. Der Mann führte das Kind unauffällig neben sich her.

Ein Zusammenhang mit den Kontakten mit Kindern von Donnerstag, 10. Januar, erscheint unter anderem aufgrund der örtlichen Nähe, als wahrscheinlich. Ob tatsächlich ein Zusammenhang besteht, wird derzeit eingehend geprüft.

Personen, die sachdienliche Angaben zu dem geschilderten Ereignis oder dem beschriebenen Mann machen können, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Regensburg unter der Telefonnummer 0941/ 506-2888 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare