24.01.2019, 12:07 Uhr

Update Amerikanische Fliegerbombe – Evakuierung abgeschlossen, Entschärfung läuft

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Donnerstag, 24. Januar, gegen 9.15 Uhr, wurde an der Baustelle in der Dr.-Gessler-Straße, Ecke Friedrich-Ebert-Straße in Regensburg im Rahmen von Bauarbeiten eine 250-Kilo-Bombe aufgefunden. Ein Sprengmeister wurde umgehend hinzugezogen. Zeitgleich begann die mit der Einsatzleitung betraute Polizeiinspektion Regensburg-Süd mit der Planung der notwendigen Maßnahmen.

REGENSBURG Es handelt sich um eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, mit einer Sprengkraft von 120 Kilo und einem intakten Zünder. Durch den Sprengmeister wurde ein Sicherheitsradius von 300 Metern festgelegt. Betroffen hiervon ist die Swiss International School, die Grundschule Königswiesen, der Kindergarten St. Paul, das Kinderhaus Dr.-Gessler-Straße, das Wohnheim Friedrich-Ebert-Straße, das Dr.-Gessler-Heim sowie das Dr.-Johann-Hiltner-Heim.

Straßensperren werden ebenfalls eingerichtet, über konkrete Örtlichkeiten wird nachberichtet.

Die Entschärfung ist noch für den heutigen Tag geplant. Mit der Evakuierung der tangierten Bereiche wurde ab 14 Uhr begonnen. Betroffene Bürger und Schüler der angrenzenden Schulen können sich in die Turnhalle des Von-Müller-Gymnasiums in der Erzbischof-Buchberger-Allee 21 begeben. Die Evakuierung war um 17 Uhr abgeschlossen. Derzeit wird noch entschärft.


0 Kommentare