18.01.2019, 10:25 Uhr

Täter geschnappt Tschechischer „Posträuber“ überfiel Bank im Landkreis Cham

Die Polizei in Tschechien hat offenbar den Mann verhaftet, der in Arnschwang im Landkreis Cham am 8. Januar eine Bank überfallen hatte. (Foto: Kriminalpolizei Pilsen)Die Polizei in Tschechien hat offenbar den Mann verhaftet, der in Arnschwang im Landkreis Cham am 8. Januar eine Bank überfallen hatte. (Foto: Kriminalpolizei Pilsen)

Die Polizei in Tschechien hat offenbar den Mann verhaftet, der in Arnschwang im Landkreis Cham am 8. Januar eine Bank überfallen hatte. Offenbar ist der Mann ein Wiederholungstäter.

REGENSBURG/PILSEN Ohne Beute floh der Mann am 8. Januar, nachdem er mit einer Pistole bewaffnet eine Bank in der Gemeinde im Landkreis Cham überfallen hatte. Die Polizei warnte damals, dass Autofahrer keine Anhalter mitnehmen sollten, der Mann sei gefährlich.

Die Kriminalpolizei in Pilsen meldete nun, dass sie einen 43-jährigen Serientäter festgenommen hat. „Kriminologen haben die Waffe gesichtet, die während einer Hausdurchsuchung sichergestellt wurde“, verkündete die tschechische Polizei am Freitag. Dabei hätte man mit hoher Wahrscheinlichkeit die Tatwaffe gefunden, mit der auch die jüngste Tat in Arnschwang begangen worden sei. „Der Rückfällige gab die Tat zu“, heißt es in der auf tschechisch verbreiteten Medienmeldung. Laut tschechischer Polizei habe der 43-Jährige bereits am 16. Oktober in Tschechien eine Postfiliale überfallen. Am 20. Dezeber soll der Mann eine weitere Postfiliale in Pilsen überfallen haben. Insgesamt habe der Mann dabei 140.000 tschechische Kronen erbeutet – das entspricht lediglich etwa 5.500 Euro. In Arnschwang ging der Täter leer aus. Die tschechischen Medien hatten den Mann aufgrund dieser beiden Taten den „Posträuber“ genannt.

Wie die Polizei weiter mitteilte, ist dem Mann aber ein gravierender Fehler unterlaufen. Als er in Arnschwang am 8. Januar ohne Beute fliehen musste, fuhr er über die tschechische Grenze und überfiel nur 30 Kilometer entfernt eine Postfiliale. Doch zuvor hatte der Mann offenbar in der Sparkasse in Arnschwang sein Gesicht in einer Videokamera gezeigt – bei seinen Überfällen in Tschechien sei er vorsichtiger gewesen, so die Polizei. Die Bilder aus der Überwachungskamera hatten schließlich zur Ergreifung des Täters geführt.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz wollte auf Anfrage noch nicht bestätigen, dass es sich um den Täter von Arnschwang handelt. Man sei noch im Austausch mit der tschechischen Polizei.