08.01.2019, 08:44 Uhr

Versuchtes Tötungsdelikt in Gaststätte Messerangriff – 56-Jähriger soll Kontrahenten lebensgefährlich verletzt haben

In der Ludwigstraße kam es am Sonntag zu einer Messerattacke. Foto: ceIn der Ludwigstraße kam es am Sonntag zu einer Messerattacke. Foto: ce

Am Sonntagnachmittag, 6. Januar, ereignete sich in einer Gaststätte in der Regensburger Innenstadt ein versuchtes Tötungsdelikt zwischen zwei Männern. Dabei steht ein 56-Jähriger im Verdacht, einen 54-jährigen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Geschädigte ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

REGENSBURG Messerattacke! Am Sonntag, 6. Januar, gegen 15.30 Uhr kam es im zu dem Zeitpunkt geschlossenen Running-Sushi-Restaurant in der Ludwigstraße zu einem Streit zwischen zwei Männern. Im Laufe der Auseinandersetzung zwischen den beiden Beteiligten soll ein 56-jähriger Mann mit vietnamesischer Staatsangehörigkeit einen 54-jährigen Landsmann mit einem Messer am Hals verletzt haben. Herbeigerufene Rettungskräfte brachten den Geschädigten mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus. Der 56-jährige Tatverdächtige konnte am Tatort widerstandslos festgenommen werden. Er wurde am Montagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Mann erließ. Die Hintergründe und genauen Umstände des Geschehens sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.


0 Kommentare