02.01.2019, 12:53 Uhr

Kontrollen Drogen, Messer, Elektroschocker und Böller – Grenzpolizei deckt Verstöße auf

(Foto: Sergey Tryapitsyn/123rf.com)(Foto: Sergey Tryapitsyn/123rf.com)

Die Grenzpolizeigruppe der Polizeiinspektion Furth im Wald deckte auch „zwischen den Jahren“ verschiedene Verstöße auf: Am Dienstag, 25. Dezember, reiste ein 35-Jähriger mit seinem BMW am Grenzübergang Furth im Wald in das Bundesgebiet ein. Da für das Fahrzeug keine gültige Haftpflichtversicherung bestand, wurde der Mann angezeigt.

REGENSBURG Am vergangenen Donnerstagmittag, 27. Dezember, kontrollierten die Polizeibeamten auf der Böhmerstraße ein junges Pärchen, das mit seinem Pkw kurz zuvor nach Deutschland eingereist war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurde eine geringe Menge Marihuana sowie ein sogenannter Crusher aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt, gegen den 21-jährigen Mann und seine 19-jährige Freundin Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz erstellt.

Kurze Zeit später fanden die Schleierfahnder im Fahrzeug eines 34-Jährigen eine Packung unerlaubter Böller, die der Mann zuvor auf einem Vietnamesen-Markt in Tschechien gekauft hatte. Die Böller wurden sichergestellt, der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt.

Ebenfalls am Donnerstag wurde ein 18-Jähriger auf der Böhmerstraße kontrolliert, der mit einem Taxi in das Bundesgebiet eingereist war. Als die Beamten den Mann durchsuchten, fiel ihnen ein Parfüm auf, das dieser mit sich trug. Bei genauerem Hinsehen fanden die Fahnder in der Parfümverpackung allerdings 18 Stück verbotene Böller. Gegen den 18-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz erstellt.

Am Freitagnachmittag, 28. Dezember, wurde in der Böhmerstraße ein VW Polo im Rahmen der Schleierfahndung kontrolliert. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs wurde ein Rucksack aufgefunden, der einem 23-jährigen Fahrzeuginsassen zuzuordnen war. In dem Rucksack fanden die Beamten 99 nicht zugelassene Böller sowie ein feststehendes Messer mit einer Klingenlänge von 18 Zentimeter. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Den 23-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und das Waffengesetz. Ebenfalls in dem Fahrzeug befand sich eine Plastiktüte, die einem 25-jährigen Fahrzeuginsassen zuzuordnen war. In dieser fanden die Fahnder einen nicht zugelassenen Elektroschocker. Auch dem 25-Jährigen winkt nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Sämtliche unerlaubten Gegenstände stellte die Polizei sicher.

Am Sonntag, 30. Dezember, kontrollierten die Schleierfahnder in der Arnbrucker Straße in Bad Kötzting einen 26-Jährigen. Bei ihm ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Bei der Befragung äußerte der Mann, dass er noch etwas Marihuana bei sich zuhause in Grafenwiesen habe. Im Rahmen einer Nachschau in seiner Wohnung fanden die Beamten knapp zehn Gramm Marihuana und vier Gramm Psilocybinpilze. Die Rauschmittel wurden sichergestellt. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.


0 Kommentare