15.12.2018, 09:50 Uhr

Unglück 85-Jähriger schneidet in vier Metern Höhe Bäume – Absturz, Rettungshubschrauber!

Der Rettungshubschrauber „Christoph Regensburg“ ist in Regensburg stationiert. Quelle: DRF Luftrettung (Foto: DRF Luftrettung)Der Rettungshubschrauber „Christoph Regensburg“ ist in Regensburg stationiert. Quelle: DRF Luftrettung (Foto: DRF Luftrettung)

Ein schweres Unglück hat sich am Freitagnachmittag in Pfatter im Landkreis Regensburg ereignet. Ein 85-Jähriger ist abgestürzt.

REGENSBURG Was bitteschön tut ein 85-jähriger Mann in vier Metern Höhe, und das Mitte Dezember? Er schneidet Bäume! Dabei kam es jetzt am Freitagnachmittag zu einem schweren Unglück. Wie die Polizei berichtet, schnitten zwei Männer mit einer Motorsäge Äste von Bäumen. Dabei benutzten sie die Gitterbox eines Ladekrans, der auf einem Lastwagen aufgebracht war. Der Ladekran hatte die Gitterbox in vier Meter Höhe gehievt!

Dabei kam es laut Polizei zu einem schweren Unglück: Der 85-Jährige verlor plötzlich das Gleichgewicht, stürzte vier Meter in die Tiefe – und überlebte! Der Mann verletzte sich allerdings schwer, wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Krankenhaus geflogen.

Das Unglück hat aber womöglich auch strafrechtliche Konsequenzen. Die Polizei prüft nun, ob die Unfall-Verhütungsvorschriften eingehalten wurden, als der 85-Jährige in vier Metern Höhe die Arbeiten mit seinem Kompagnon ausübte.