07.11.2018, 08:42 Uhr

Trauer 15-jähriges Mädchen stirbt nach schwerem Autounfall in Regensburg

In der Donaustaufer Straße in Regensburg ist ein tödlicher Unfall passiert. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)In der Donaustaufer Straße in Regensburg ist ein tödlicher Unfall passiert. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

In Regensburg ist ein 15-jähriges Mädchen am 30. Oktober von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Jetzt starb das Unfallopfer im Krankenhaus.

REGENSBURG Ein 15-jähriges Mädchen ist nach Angaben der Polizeiinspektion Regensburg Nord nach einem tragischen Unfall an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, erlag das Mädchen seinen Verletzungen in einem Regensburger Krankenhaus.

Am Dienstag, 30. Oktober, war das Mädchen bei Dunkelheit um 18.30 Uhr in der Donaustauferstraße in Regensburg beim Überqueren einer Fußgängerampel von einem Auto erfasst worden. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte ein 38-Jähriger die Fußgängerin beim Abbiegen erfasst. Das Mädchen wurde auf die Straße geschleudert und wurde vor Ort reanimiert. Doch jetzt ist sie im Krankenhaus verstorben, wie die Polizei mitteilte. Ihr Zustand war nach dem Unfall so schlecht, dass sie offenbar auch nicht mehr vernommen werden konnte.

Die Polizei bittet deshalb dringend Zeugen des Unfallgeschehens, sich zu melden. Zeugen können sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Nummer 0941/5062221 oder bei jeder anderen Dienststelle melden.

Gerade in der dunklen Jahreszeit setzen sich Fußgänger, aber auch häufig Radfahrer großen Gefahren auch innerhalb des Stadtverkehrs aus. Helle Bekleidung oder bei Radfahrern sogar eine Warnweste können vor den Gefahren des Verkehrs schützen. Insgesamt geht die Zahl der Opfer von Verkehrsunfällen allerdings zurück. Im Jahr 2017 starben bei Unfällen im Straßenverkehr zwar 55 Menschen, doch das war der niedrigste Wert seit 1954. Gestiegen ist allerdings die Zahl der Unfälle insgesamt, das lag vor allem an Wildunfällen, die offenbar häufiger werden. Insgesamt liegt die Zahl von bei der Polizei erfassten Autounfällen bei mehr als 30.000 im Jahr in der Oberpfalz.

Selten enden Unfälle tödlich wie der in der Donaustauferstraße. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen, die um das 15-jährige Mädchen trauern.