22.10.2018, 15:30 Uhr

Zeugen dringend gesucht 31-Jähriger am Nachhauseweg niedergeschlagen und ausgeraubt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In den Morgenstunden des Sonntags, 21. Oktober, ist nach dessen Angaben ein Mann auf seinem Nachhauseweg in der Adolf-Schmetzer-Straße in Regensburg niedergeschlagen und beraubt worden.

REGENSBURG Zwischen 3 und 9.30 Uhr so der 31-Jährige, ist er von einem Gegenstand am Kopf getroffen und verletzt worden, nachdem er zuvor drei ihm unbekannte Männer sah. Nachdem er wieder zu sich kam, habe ihn ein Autofahrer aufgenommen und in seiner Wohngegend nahe der Aufeldstraße abgesetzt. Letztlich hat die Freundin den Verletzten dann in ein Krankenhaus gebracht. Laut Angaben des Geschädigten fehlen aus seiner Geldbörse 120 Euro. Der Beraubte beschreibt die drei als Täter in Frage kommenden Männer wie folgt: Sie waren 25 bis 30 Jahre alt, hatten dunkle Haare, einen Dreitagebart, eine sportliche Figur und einen dunkleren Hautteint.

Die Kriminalpolizei Regensburg ist zur Klärung des Falles auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und fragt: Wer hat im fraglichen Zeitraum im Bereich der Adolf-Schmetzer-Straße Personen bemerkt, die mit dem Vorfall in Zusammenhang stehen können? Wer hat den Verletzten bemerkt? Hinweise werden unter der Rufnummer 0941/ 5062888 entgegengenommen.


0 Kommentare