31.08.2018, 14:26 Uhr

Lebensgefährlich Stark für Regensburg – Warnung vor „neuen psychoaktiven Stoffen“

(Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz)(Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz)

Im Rahmen der erhöhten Präsenz der Regensburger Polizei wurde im Stadtgebiet unter anderem ein junger Mann mit einer Kräutermischung festgestellt – Anlass für die Polizei wieder vor den teils lebensgefährlichen psychoaktiven Stoffen zu warnen.

REGENSBURG Kurz vor 18 Uhr ist der 23-jährige Landkreisbewohner in der Hemauerstraße von Polizeibeamten kontrolliert worden. Dabei wurden bei ihm eine Tabakpfeife und eine Kräutermischung festgestellt. Diese Herbal- oder Legal-Highs genannten Rauschmittel treten unter anderem als Badesalz, Lufterfrischer oder eben Kräutermischungen und in anderen Formen auf. Dabei werden die Substanzen oft unterschätzt und enthalten nicht selten Betäubungsmittel. Durch fortlaufende Änderungen an den Rezepturen kann die Wirkung, auch eines augenscheinlich immer gleichen Produkts, nie richtig eingeschätzt werden. Schwere akute gesundheitliche Schäden bis hin zu Kreislaufversagen können die Folge sein. Den Tatverdächtigen erwartet nun eine Strafanzeige nach dem „Neue psychoaktive-Stoffe-Gesetz“ (NpSG). Insbesondere Eltern sollten sich über die Gefahren und die verschiedenen Erscheinungsformen informieren um rechtzeitig zu erkennen, ob ihr Kind in Gefahr ist. Informationen stellt unter anderem die Kriminalpolizeiliche Beratung unter dem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/drogen/neue-psychoaktive-stoffe zur Verfügung.


0 Kommentare