30.08.2018, 09:58 Uhr

Neuer Kriminaloberrat Vizechef der Regensburger Kripo geht in den Ruhestand – Nachfolger bereits bekannt

Polizeioberrat Thomas Hecht (links), leitender Polizeidirektor Thomas Schöniger (Mitte), Kriminaloberrat Reinhard Kobl (rechts). (Foto: Dietmar Winterberg, Polizeipräsidium Oberpfalz)Polizeioberrat Thomas Hecht (links), leitender Polizeidirektor Thomas Schöniger (Mitte), Kriminaloberrat Reinhard Kobl (rechts). (Foto: Dietmar Winterberg, Polizeipräsidium Oberpfalz)

Nach über 43 Jahren im Dienst der Bayerischen Polizei geht Kriminaloberrat Reinhard Kobl mit Ablauf des Monats August in den Ruhestand. In einer kleinen Feierstunde verabschiedete ihn der Vertreter des Oberpfälzer Polizeipräsidenten, Leitender Polizeidirektor Thomas Schöniger und führte dabei seinen Nachfolger, den bisherigen Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Furth im Wald, Polizeioberrat Thomas Hecht in sein neues Amt ein.

REGENSBURG Seit dem 2. September 1975 war Reinhard Kobl bayerischer Polizist. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei und ersten polizeilichen Erfahrungen in der Landeshauptstadt München, war Kobl bei verschiedenen Polizeidienststellen in Regensburg und dem Polizeipräsidium tätig. Im Jahr 2010 wurde er dann stellvertretender Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Einer Dienststelle, die für die Landkreise Regensburg, Cham und Neumarkt in der Oberpfalz zuständig ist. Der leitende Polizeidirektor Thomas Schöniger würdigte den scheidenden Vizechef und hob dabei insbesondere dessen fachliches Wissen und die Führungsqualitäten hervor. „43 Jahre, die aus dem Wachtmeister Kobl den Oberrat Kobl machten. Eine steile Karriere, die nicht für jeden Polizeibeamten selbstverständlich ist.“

Den freiwerdenden Dienstposten übernimmt ab dem 1. September der 46-jährige Polizeioberrat Thomas Hecht, der seit dem Jahr 2015 die Polizeiinspektion Furth im Wald leitete. Auch Thomas Hecht kann bereits auf zahlreiche Stationen innerhalb der bayerischen Polizei, darunter Aufenthalte im Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration zurückblicken. Thomas Hecht ist seit 1989 Polizeibeamter. Nach seiner Einstellung im mittleren Dienst, Aufenthalten in München und verschiedenen Dienststellen der Oberpfalz, gelang ihm im Jahr 2004 zunächst der Aufstieg in den gehobenen Dienst und im Jahr 2014, nach einem Studium an der Hochschule der Polizei in Münster, der in den höheren Polizeivollzugsdienst. Ab dem 1. September wird Thomas Hecht nun Kriminalbeamter. Er wird seine Uniform mit Zivilkleidung tauschen und die Amtsbezeichnung „Kriminaloberrat“ führen.


0 Kommentare