23.08.2018, 10:09 Uhr

Brandstiftung wahrscheinlich 200.000 Euro Schaden bei Gaststätten-Brand in Kumpfmühl – und jetzt brannte es schon wieder!

Die Polizei geht von Brandstiftung in einer Gaststätte in Kumpfmühl aus. Foto: AuerDie Polizei geht von Brandstiftung in einer Gaststätte in Kumpfmühl aus. Foto: Auer

In der Nacht von Mittwoch, 22., auf Donnerstag, 23. August, kurz vor Mitternacht, kam es vor einer Gaststätte in Regensburg zu einem Brand. Am gleichen Anwesen brannte es bereits am 6. August. Dabei kam es zu einem Schaden von 200.000 Euro.

REGENSBURG Gegen 23.50 Uhr bemerkten aufmerksame Passanten ein Feuer an der Außenfassade einer Gastwirtschaft in der Augsburger Straße. Unverzüglich informierten sie die Rettungskräfte, welche den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle bringen konnten. Nachdem das Feuer so schnell bemerkt wurde, entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Regensburg aufgenommen. Die Polizei bittet um Kontaktaufnahme durch einen wichtigen Zeugen, welcher sich zur genannten Zeit mit einem Fahrrad vor der Gaststätte aufhielt und sich mit weiteren Zeugen unterhielt. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 1,80 und 1,90 Meter groß, sehr schlanke Erscheinung, ca. 40 Jahre alt, kurze helle Haare, hellblaues T-Shirt mit Aufdruck, deutsche Sprache, keine Brille, kein Bart, führte einen Rucksack mit sich und war mit einem silbernen Fahrrad unterwegs.

Wie geschildert, brannte es an der Gaststätte bereits Anfang August. Nach neuesten Erkenntnissen beläuft sich der Schaden des ersten Brandes auf über 200.000 Euro.Die Ermittler bitten Anwohner und Nachtschwärmer, die Angaben zum Brandgeschehen machen können, insbesondere die beschriebene Person, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in Verbindung zu setzen.