03.08.2018, 15:37 Uhr

Fälschung beweiserheblicher Daten Lenk- und Ruhzeiten passten nicht – 27-Jähriger saß bis zu 16 Stunden auf dem Bock

(Foto: Taina Sohlman/123rf.com)(Foto: Taina Sohlman/123rf.com)

Beamte der Verkehrspolizei Regensburg kontrollierten am Mittwoch, 1 August, 11.10 Uhr einen Sattelzug mit tschechischer Zulassung.

FURTH IM WALD/LANDKREIS CHAM Weil sich bei den aufgezeichneten Lenk- und Ruhzeiten Unregelmäßigkeiten ergaben erfolgten weitere Ermittlungen, die schließlich dazu führten, dass dem 27-jährigen tschechischen Kraftfahrer nachgewiesen werden konnte, dass er in sechs Fällen die Fahrerkarte eines Kollegen, dem in Tschechien die Fahrerlaubnis entzogen worden war, benutzt hatte, um eigene Lenkzeitverstöße zu verschleiern. In einem Fall erreichte der Kraftfahrer sogar eine Tageslenkzeit von über 16 Stunden. Der Mann wird nun wegen Fälschung beweiserheblicher Daten und Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz zur Anzeige gebracht.


0 Kommentare