03.08.2018, 09:03 Uhr

Aufwändige Bergung nötig Lkw kommt auf der A3 von der Fahrbahn ab und landet in einem Acker

(Foto: Alerxander Auer)(Foto: Alerxander Auer)

Kurz vor 6 Uhr am Freitagmorgen, 3. August, kam es auf der Autobahn A3 auf Höhe der Anschlussstelle Laaber zu einem Verkehrsunfall.

LAABER Ein Lkw-Fahrer, der von Nürnberg in Richtung Passau unterwegs war, verlor aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Gefährt, durchbrach daraufhin die Leitplanke auf der rechten Seite, schoss einen rund acht bis zehn Meter tiefen Abhang hinunter und blieb schlussendlich auf einem bereits abgeernteten Feld stehen. Hierbei kippte das Anhängergespann auf die Seite.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Laaber, Oberpfrauendorf und Beratzhausen wurden an die Unfallstelle alarmiert. Vor Ort pumpten die Einsatzkräfte den restlichen Diesel aus den Tanks, da diese bei der Schleuderpartie aufgerissen worden waren. Ein Bergeunternehmen musste mit einem Kran anrücken, um den verunglückten Lkw zu bergen und wieder auf die Straße heben zu können. Auf der Autobahn A3 kam es zu keinen größeren Behinderungen aufgrund des Unfalls. Der Faherer von dem verunglückten LKW blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Verkehrspolizei Parsberg übernahm die Unfallaufnahme vor Ort.


0 Kommentare